Therapie-Angebot:  LÖSUNGSORIENTIERTE

Kurzzeittherapie

Um in komplexen Situationen und Systemen erfolgreich zu sein, ist es nicht immer hilfreich, sie modellieren und verstehen zu wollen. Hilfreicher ist es oft, unvoreingenommen zu beobachten, was alles wie gewünscht funktioniert, um in kleinen Schritten mehr davon zu tun. 

 

'Ressourcen statt Defizite', 'Ziele statt Probleme', 'Lösungen statt Aufarbeiten' sind Schlagworte, die diese Ausrichtung der Gesprächsführung kennzeichnen. In dieser systemischen Therapieform wird nicht so sehr auf die Problemlage und ihre Geschichte, sondern auf passende Lösungen geschaut.

 

Diese lösungsorientierte Kurzzeittherapie wird gestützt durch aktuelle Forschungsergebnisse der Hirnforschung. So besagt das Prinzip der Neuroplastizität, dass das Gehirn seine Struktur und seine damit zusammenhängende Funktion laufend verändert und der gemachten Erfahrung anpasst. Die Konzentration auf Lösungen beeinflusst die Verschaltungen im Hirn. Lösungen können eher gedacht und umgesetzt werden.

 

In einer Kurzzeittherapie werden, im Gegensatz etwa zum psychoanalytischen Vorgehen, die Probleme, Konflikte und Störungen nicht vertieft analysiert. Sicherlich wird auch hier nach Ursachen geforscht, doch das ist nicht die Basis dieser Behandlungsmethode. Durch gezielte Anregungen und die Konzentration auf die individuellen Stärken, werden Anstöße zu Entwicklung gegeben, die, in den ganz konkreten Alltag umgesetzt, unmittelbar zu positiven Veränderungen führen.

 

Die Kürze der Behandlung ist nicht unbedingt ein angestrebtes Ziel, sondern vielmehr eine logische Folge dieser Behandlungsmethode.

 

Jetzt Termin anfragen ›

Die Kürze der Behandlung ist nicht unbedingt ein angestrebtes Ziel, sondern vielmehr eine logische Folge dieser Behandlungsmethode.